Zugangsdaten vergessen?  

Aufbaukurs klinische Ganganalyse

Aufbaukurs Klinische Ganganalyse - 2018

Der „Aufbaukurs klinische Ganganalyse" bietet einen umfassenden Überblick über die klinische Ganganalyse für diejenigen, die relativ neu auf diesem Gebiet sind. Die Teilnehmer bekommen ein Verständnis vom normalen Bewegungsmuster und lernen, wie man dieses in systematischer Weise beschreibt. 

Hier geht es zur Anmeldung.

2ter GAMMA Kongress Hamburg

2ter GAMMA Kongress 2018

Die Bewegungsanalyse der unteren Extremität ist ein seit langem etabliertes Verfahren. Zunehmend wird die obere Extremität untersucht, ein weiterer Fokus gilt dem Fuß. Als Veranstaltungsort für den zweiten GAMMA-Kongress haben wir die Hansestadt Hamburg gewählt. 

Hier geht es zur Kongress.

Hamburg 2

Internationaler Workshop über Bewegungsanalyse

48 Forschende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz trafen sich am 24. und 25. November zum G.A.M.M.A. Workshop. Der Workshop widmete sich zwei halbe Tage dem Thema „Neue Technologien – Entwicklung, Validierung und Anwendung“ und bot jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine Plattform ihre laufenden oder abgeschlossenen Projekte aus ihren Bewegungslaboren vorzustellen.

 G.A.M.M.A. ist die Gesellschaft für die Analyse Menschlicher Motorik in ihrer klinischen Anwendung. Der diesjährige Workshop wurde durch das Institut für Physiotherapie der ZHAW ausgerichtet.

Die drei Keynote-Referate umrahmten das Titelthema. Dr. Gery Colombo gab den Teilnehmenden einen Einblick in die Entwicklung von Medizinprodukten und beschrieb die Rolle des Bewegungslabors, welches in Aktion tritt, wenn Prototypen getestet werden müssen. Oder in späteren Phasen der Entwicklung, wenn die Validierung neuen Produkte ansteht. Zum Thema Prothesentechnologie zeigte Peter Slijkhuis in seinem Referat den Stand der Entwicklungen und den Zukunftstrend auf. Überzeugend konnte Prof. Dr. phil. nat. Martin E. Schwab von der Universität und ETH Zürich neueste Erkenntnisse im Bereich neurobiologischer Mechanismen der funktionellen Erholung nach Rückenmarks-Trauma oder Schlaganfall erläutern und den Zuhörerinnen und Zuhören das spannende Feld der Hirnforschung und die Rolle neuer Rehabilitationstechnologie beim Wiedererlernen von Fähigkeiten näherbringen.

In drei verschiedenen Sessions zu den Themen:

  • Innovationen der Bewegungsanalyse und neue Rehabilitationstechnologie,
  • Innovationen der Signalverarbeitung und Herausforderungen der Bewegungsanalyse,
  • Bewegungsanalysen der Oberen Extremitäten und des Rumpfes

stellten insgesamt 14 Referentinnen und Referenten ihre Arbeiten ihrer Bewegungslabore vor. Im Mittelpunkt stand hierbei der fachliche Austausch der Teilnehmenden untereinander. Neben den Referaten war auch der Technowalk Bestandteil des Programms. Während diesem Programmteil konnten die Teilnehmenden aktuelle und neue Technologien der Industrie kennen lernen, kritische Fragen zu den Produkten stellen und mit den Sponsoren in den Austausch treten.

  

Zum Seitenanfang