Zugangsdaten vergessen?  

Rückblick GAMMA Workshop am 07./08.12.2018 in Stuttgart

Vom 07. bis 08. Dezember 2018 fand im Olgahospital, Klinikum Stuttgart ein GAMMA-Workshop zum Thema „GAMMA und die Füße“ statt. Dem Ganglaborteam ist es gelungen ein vielseitiges und anspruchsvolles Programm mit namhaften Referenten auf die Beine zu stellen. Schwerpunkt dieses Workshops war die physiologische Fußentwicklung und das Erkennen von Pathologie mittels state-of-the-art Messtechniken, wie die Pedobarographie. Unter anderem berichtete Dr. Julie Stebbins aus dem Ganglabor in Oxford über Besonderheiten und aktuelle Entwicklungen beim Oxford-Fuß-Modell und leitete einen praxisorientierten Workshop zu diesem Thema.


Am zweiten Tag des Workshops ging es u.a. um die neueste technische Entwicklung der Fa. Qualisys – dem interaktiven Gangreport – und um die Interventionsplanung (operativ und orthetische Versorgung) zur Verbesserung des Gangbildes. Hierbei wurden auch die Funktionelle Elektrostimulation (FES) und deren Anwendung in der Praxis thematisiert.

 

 Vom 07. bis 08. Dezember 2018 fand im Olgahospital, Klinikum Stuttgart der GAMMA-Workshop zum Thema „GAMMA und die Füße“ statt. Am ersten Tag unseres Workshops drehte sich alles um die physiologische Fußentwicklung und das Erkennen von Pathologien mittels state-of-the-art Messtechniken. Herr Prof. Wirth referierte über den „normalen“ Fuß und wie er sich unter dem Einfluss des Wachstums entwickelt. Welche primären Fußfehlstellungen sich in der orthopädischen Ambulanz am häufigsten zeigen war das Thema von Herrn Dr. Doepner. Zur Differenzierung zwischen physiologisch und pathologisch gelten als state-of-the-art Tools das pedCAT, die Pedobarographie sowie das dreidimensionale Fußmodelling. Hierfür konnten wir hochkarätige Referenten gewinnen: Dr. Wachowsky, Dr. Kalpen, Dr. Fenner und Dr. Stebbins. In einem Workshop übten wir unter der Anleitung von Dr. Stebbins das Platzieren der lichtreflektierenden Marker der aktuellen Version des Oxford Foot Models in Kleingruppen an Kinderfüßen. Beim geselligen Abend mit schwäbischer Kost wurden bei „Viertele und Maultaschen“ Kontakt geknüpft und bis spät in die Stunde gelacht. Vom 07. bis 08. Dezember 2018 fand im Olgahospital, Klinikum Stuttgart der GAMMA-Workshop zum Thema „GAMMA und die Füße“ statt. Am ersten Tag unseres Workshops drehte sich alles um die physiologische Fußentwicklung und das Erkennen von Pathologien mittels state-of-the-art Messtechniken. Herr Prof. Wirth referierte über den „normalen“ Fuß und wie er sich unter dem Einfluss des Wachstums entwickelt. Welche primären Fußfehlstellungen sich in der orthopädischen Ambulanz am häufigsten zeigen war das Thema von Herrn Dr. Doepner. Zur Differenzierung zwischen physiologisch und pathologisch gelten als state-of-the-art Tools das pedCAT, die Pedobarographie sowie das dreidimensionale Fußmodelling. Hierfür konnten wir hochkarätige Referenten gewinnen: Dr. Wachowsky, Dr. Kalpen, Dr. Fenner und Dr. Stebbins. In einem Workshop übten wir unter der Anleitung von Dr. Stebbins das Platzieren der lichtreflektierenden Marker der aktuellen Version des Oxford Foot Models in Kleingruppen an Kinderfüßen. Beim geselligen Abend mit schwäbischer Kost wurden bei „Viertele und Maultaschen“ Kontakt geknüpft und bis spät in die Stunde gelacht. 

Am zweiten Tag des Workshops ging es u.a. um die neueste technische Entwicklung der Fa. Qualisys – dem interaktiven Gangreport auf Grundlage der Impairment Focussed Interpretation – und um die Interventionsplanung zur Verbesserung des Gangbildes. Welche neuesten, operativen Möglichkeiten es bei der Korrektur von Fußfehlstellungen gibt und welche sich bewährt haben, darüber referierte Priv. Doz. Dr. Eberhardt. Auch in der orthetischen Versorgung hat sich viel getan. Je nachdem welche Gangphase auffällig ist und welches funktionelles Problem dominiert, wird die orthetische Versorgung ausgewählt. Hierbei ist das Ziel möglichst nur die fehlende Funktion zu ersetzen, ohne funktionelle „Nebenwirkungen“. Wie dies gelingen kann wurde sowohl von Herrn Biber (Orthopädie Techniker Meister), als auch von Frau Eves (Fa. ProWalk) und Herrn Messelberger (Fa. Otto Bock) berichtet. In einem anschließenden Workshop konnten die Teilnehmer die Funktionelle Elektrostimulation (FES) im Bereich der unteren Extremität mit den Produkten WalkAide (Fa. ProWalk) als auch L300Go (Fa. Otto Bock) an sich selbst ausprobieren und die „fremdstimulierte Fußhebung“ erleben. Exaktes Markerplacement und korrektes Modelling ist eine große Herausforderung, insbesondere wenn Orthesen ins Spiel kommen. Frau Dr. Bracht-Schweizer aus Basel fasste in ihrer Präsentation zusammen, welche Lösungsstrategien in den Laboren favorisiert werden. Hier besteht derzeit innerhalb der GAMMA kein Konsensus und stellt für die 3D-Bewegungsanalyse auch in der Zukunft eine Herausforderung dar. Auch die beiden freien Vorträge seitens der GAMMA Mitglieder Frau Dr. Nüesch mit dem Thema „Fußkinematik bei Patienten nach Verlängerungsosteotomie am Calcaneus“ und Herrn Durstberger mit den Ergebnissen aus dem Laborvergleich beim 1. GAMMA Kongress weckten großes Interesse und führten zu regen Diskussionen.

 

 

 

GAMMA-Workshop am 08./09.11.2019 in Wien

GAMMA-Workshop am 08./09.11.2019 in Wien

Anmeldung

Nächster GAMMA Kongress

6. und 7. März 2020 findet der 3. GAMMA-Kongress

4 und 5. März 2020 findet dernächste Aufbaukurs Ganganalyse

zur Kongressseite

Zum Seitenanfang